Zweite CPR-Public Lecture an der Hamburg School of Ideas

13. April 2022: Bereits zum zweiten Mal hat Johannes Bohnen eine Vorlesung an der Hamburg School of Ideas gehalten. In der anschließenden Diskussion mit gut 40 Studenten wurde das CPR-Konzept auch kritisch hinterfragt. Insbesondere die Frage nach einer Facette der Umsetzung, das sogenannte CEO Activism, stand im Mittelpunkt. Wie kann sichergestellt werden, dass Unternehmensführer sich so äußern, dass sie nicht den Rückhalt der Belegschaft verlieren?

Erste Antwort: Die öffentliche gesellschaftspolitische Positionierung muss eingeübt werden. Da kann es schon mal zu Irritationen und Fehlern kommen. Aber das wird sich einspielen. Ansonsten gilt für CPR-Handlungen folgende Faustformel: Unparteiisch im Besonderen, aber parteiisch im Grundsätzlichen – dann, wenn es um die liberale Demokratie als solche geht.